Wo bleiben die Kirschalleen?

Es gab immer noch Diskussionen über die Frage, ob und welche Kirschalleen nun von dem Vorhaben betroffen sind. Deshalb und wegen der Bilder in der Presse und den sozialen Medien nochmals eine Visualisierung, die nach bestem Wissen und Gewissen die Lage der Kirschalleen im Siegerentwurf des Wettbewerbs einzeichnet.

Die Übersicht

  1. Die Allee im Westen, also an der alten B12 ist komplett von einem Parkhaus überdeckt. Die auf dem Plan erkennbaren Bäume sind nicht die Allee, sondern die Bestandsbäume vor der Schule. Diese sind auch relativ präzise wiedergegeben. Die eingezeichnete kleinere Baumreihe unmittelbar an der Schule gibt es derzeit nicht.
  2. Die kleinere Allee zwischen Park und Spielplatz ist weitgehend überplant.
  3. Die Allee im Osten, also an der Luitpoldallee taucht im Entwurf ebenfalls nicht auf, obwohl sich hier keine Gebäude befinden. Stattdessen gibt es dort einige andere Bäume. Hier endet auch der Rad-/Fußweg durch den Grünstreifen.

Mögliche Gründe für die Verwirrung

Links ist die westliche Allee. Hinten zu erkennen ist die versetzt angelegte östliche Allee. Die Bäume auf dem Plan sind hier rechts zu sehen.

Durch die allee-artig eingezeichneten Bäume mag es hier Verwirrung gegeben haben. Tatsächlich wirken diese Bäume auf einigen Bildern, so auch im Mühldorfer Anzeiger vom 31.03.2022 wie eine durchgehende Allee. In Wirklichkeit sind die Alleen 1 und 3 aber leicht versetzt zueinander angelegt und eben keine durchgängige Allee.

Grün hervorgehoben sind die Bestandsbäume (Großbäume) neben der Kirschallee. Die orangenen Bäume gibt es aktuell nicht.

Auf dem Entwurf sind auch zwei Reihen Bäume eingetragen. Man mag das für die Allee halten. Tatsächlich entspricht aber eine Reihe (die etwas größeren Kreise) der Reihe an Großbäumen, die jetzt vor der Schule stehen (im Bild rechts). Die zweite Reihe unmittelbar vor der Schule gibt es noch nicht. Diese Reihe ist wohl geplant.

Die Kirschen stehen so dicht beisammen, dass sie aus der Vogelperspektive nicht als einzelne Bäume erkennbar sind. created by dji camera

Ebenfalls zur Verwirrung mag beitragen, dass die Alleen auf den Satellitenbildern nicht wie einzelne Bäume, sondern eher wie Buschwerk aussehen. Die Bäume sind sehr dicht beieinander und sehen von Oben wie eine Einheit aus.

Eine ältere Animation, die die Veränderung verdeutlicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.